intuitive Malerei


"Malerei besteht aus klingenden, mit Leidenschaft erfüllten Formen." (Mark Chagall)

Diese Leidenschaft begleitet mich schon seit früher Jugend. Die Faszination, Kreatives auf Leinwand zu bannen, ist durch das Erlernen und Anwenden verschiedener Techniken stetig gewachsen. 

Kennzeichnend für meine Werke ist der experimentelle Malstil; typisch die Intuition, mit der ich arbeite. Das alles verleiht meinen Bildern ihre Ausdruckskraft.

Inspiriert wurde ich dabei von der detailreichen Zeichenkunst Doodle (aus dem Englischen von doodle, was soviel wie zeichnen und kritzeln bedeutet) und Zentangle®.

 

Zen...was?

Zentangle® wurde von Rick Roberts und Maria Thomas in den USA entwickelt. Zen steht dabei für Entspannung und Tangle für Verschlingung. Vereinfacht beschrieben werden also Kreise und Linien auf ein kleines Blatt Papier gemalt (üblich 10 cm x 10 cm) und mit verschiedenen Mustern gefüllt.

Beim "Tangeln" lässt es sich wunderbar abschalten und entspannen und mit etwas Übung entstehen einzigartige kleine Kunstwerke. Zahlreiche Beispiele und Vorlagen findet man im Internet. 

 

Aquatangle und Doodle - mein kreativer Mix

Wenn Acryl- oder Aquarelltechniken sich mit feinsten Linien und detailreichen Formen zu einem großen Ganzen vereinen, dann wird der Betrachter nicht nur von der Vielfalt an faszinierenden Mustern in den Bann gezogen, sondern auch von einer außergewöhnlichen Lebendigkeit.

Mit dem Vermischen verschiedener Techniken habe ich etwas Eigenständiges erschaffen.
Üblicherweise entstehen anfangs großformatige Aquarell- oder Acrylbilder, die ich dann mit feinen Mustern, Linien und Formen verschmelzen lasse. 

Malen ist eine wunderschöne Beschäftigung. Es kann mit so vielen verschiedenen Materialien, Techniken und Werkzeugen eine bunte Welt auf einem x-beliebigen Untergrund entstehen. Natürlich habe ich mich auch von anderen Künstlern inspirieren lassen. Es gibt zahlreiche Bücher und Videos in denen man Step by Step Anleitungen findet, so dass man immer wieder neue Sichtweisen auf den Umgang mit den Materialien erhält, und sich auch leider manchmal in dieser ganzen Vielzahl der Techniken verliert. 

Wichtig war für mich letztendlich, dass ich male, was mir am meisten Spaß macht. Ich möchte mich nicht auf einen Stil oder auf bestimmtes Material festlegen. Für alles gibt es einen richtigen Moment. 

Ich möchte mich hiermit bei allen Künstlern bedanken, die Ihre Erfahrungen in Büchern und Online geteilt haben, damit andere davon lernen können. 
Und sicher sind in meinen Bildern gelegentlich einige dieser Techniken wiederzufinden. 
Es ist immer eine Gradwanderung etwas zu kopieren oder etwas nachzumalen. Aber für die meisten, die mit dem Malen anfangen, geht es kaum ohne. Man muss etwas nachmalen, was einem gefällt. Und erst wenn man das immer wieder macht, entsteht irgendwann ein eigener Stil.  

Ich unterstütze Sie gerne in kleinen Gruppen beim Erlernen meiner Art, mit Farben und Materialien umzugehen. Ich freue mich auf Ihre Anfragen.